“I will never talk about the war again”

Vladan Jeremic

“I will never talk about the war again: Krise und Peripherie – über die Notwendigkeit einer linken Kulturpraxis”

Vortrag + Diskussion (dt.)

Di., 14.08.2012 20:00
POT
Kurt-Schumacher-Str. 27
34117 Kassel
Germany
http://g.co/maps/jzxmp

"Porsche Cayenne"

Die Balkanregion gilt seit jeher als Pulverfass und Krisenherd, so haben es Generationen von europäischen Historikern und Journalisten festgeschrieben. Die bürgerlichen Medien stellten die Jugoslawienkriege meist als Zivilisationsbruch vor und vermittelten das Bild von einem archaischen Ausbruch ethnisch-religiös motivierten Hasses. Unbestritten stellen diese Kriege von 1991 bis 2001 eine Katastrophe dar; mehr als 100.000 Menschen kamen ums Leben, die meisten in Bosnien und Herzegowina. Die Zerstörung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und deren Aufteilung in neue Kleinstaaten diente nicht nur lokalen kapitalistischen und nationalistischen Interessen, sondern vervollständigte die Restauration des Kapitalismus im gesamten europäischen Raum. Heute befindet sich die Region in einem neokolonialistischem Abhängigkeitsverhältnis von den machtpolitischen Zentren EU und USA und ihren ökonomischen Instrumenten neoliberaler Politik.

Plus + – Minus
Das ästhetische Mehr oder Weniger von Produktionsweisen in Ökonomien der Krise

Eine Veranstaltungsreihe des top e.V., Berlin/Kassel in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hessen.
Wir fragen nach den aktuellen und historischen Zusammenhängen von Erkenntnismöglichkeiten und demokratischer Debatte sozio-ästhetischer Art – mitten im “Auge des Hurrikans” neo-imperialistischer Politik – und welche Praxen vor uns liegen.
http://pot.top-ev.de/plus-minus

top e.V.       Rosa Luxemburg Stiftung Hessen